[Recipe] Käsekuchen ohne Boden | 100%iges Gelingen!




Weg mit dem Buch und ran an den Kuchen! Denn Lesen macht hungrig und es gibt nichts Besseres als einen guten Käsekuchen.

Hallo bookbabes!
Diesen folgenden Käsekuchen backe ich ziemlich oft und ich liebe ihn! Der Käsekuchen ist schnell und einfach nachzumachen und benötigt wenig Zutaten. Deswegen dachte ich mir, ich teile euch mal das Rezept zu meinen Lieblingskäsekuchen. Solltet ihr das Rezept nachmachen, dann teilt mir unbedingt mit, wie euch der Kuchen gefallen hat oder postet ein Bild auf Instagram und vergesst nicht mich drauf zu markieren (Insta: acityofbooksblog).

Käsekuchen ohne Boden

Zutaten
(Springform Ø28; 12 Portionen)
250g         Butter oder Margarine
250g         Zucker
4              Eier
2Pck.        Puddingpulver Vanille oder Mandel
1kg          Quark

Zubereitung
(Zubereitungszeit: 15min | Schwierigkeitsgrad: Einfach)

1. Die Butter/Margarine und den Zucker schaumig rühren.

2. Danach Eier und Puddingpulver hinzugeben und verrühren.

3. Zum Schluss den Quark gut unterrühren.

4. Den Teig in eine gut eingefettete Springform geben.

[Achtung, der Teig ist sehr flüssig. Ihr könnt in die Springform sonst noch ein Backpapier legen, damit es am Rand nicht ausläuft.]

5. Dann bei 180°C (Umluft) für ca. 1 Stunde backen.

[Am besten nach 30min nach den Käsekuchen gucken, damit er nicht zu dunkel wird und nach 45min vielleicht mit einem Holzstab reinstechen.
Sollte der Käsekuchen bei euch schnell dunkel werden, aber der Teig noch nicht ganz durch, würde ich euch empfehlen den Kuchen mit Alufolie abzudecken. Den Kuchen in der Form abkühlen lassen.]

Und schon seid ihr fertig mit dem Kuchen! Super schnell und einfach gemacht, nicht wahr?

Tipps

Für einen noch lockeren, luftigen und saftigen Käsekuchen, die Eier trennen.

Eigelb wird mit der Butter und dem Zucker schaumig gerührt. Eiweiß steif schlagen und im Schritt 3 verwenden. Das geschlagene Eiweiß nach dem Quark vorsichtig unterheben.

Zu den superleckeren Käsekuchen könnt ihr auch noch Früchte, wie zum Beispiel Mandarinen dazugeben. Einfach eine kleine Dose Mandarinen (175g) abtropfen lassen und auf den Teig verteilen, bevor ihr den Kuchen in den Ofen schiebt.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Love
Yanisa xo

Vanessa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

© 2016 acityofbooksblog. Powered by Blogger.

Instagram