[Review] Stormheart - Die Rebellin von Cora Carmack





Die Autorin ist bekannt für ihre New Adult Bücher, doch sie wagte sich an etwas Neues und schrieb einen YA Fantasyroman. Stormheart – Die Rebellin der Auftakt zur Stormheart-Trilogie von Cora Carmack. Band 2 – Die Kämpferin, erscheint im Frühjahr 2018 und Band 3 – Die Königin, erscheint im Frühjahr 2019.

Stormheart – Die Rebellin von Cora Carmack


Verlag: Verlagsgruppe Oetinger
Preis: 19,99€
Seitenzahl: 460

Klappentext

Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.

Meine Meinung

Cover: Auf dem Cover sieht man Aurora/Rora/Roar und im Hintergrund sind Stürme abgebildet. Oben links steht der Name der Autorin und unten der Titel der Trilogie und der Name des 1. Bandes. Ganz unten ist der Verlag abgebildet.

Ich finde das Cover sieht sehr schön aus und passt auch gut zum Buch, allerdings finde ich das Gesicht vom Mädchen nicht so hübsch.

Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr leicht und locker zu lesen. Die Handlung war sehr detailreich geschrieben, sodass man sich es gut vorstellen konnte. Zwar gab es ein Punkt, wo es nicht so toll war, aber dazu komme ich gleich. Das Buch ist aus der Erzählerperspektive geschrieben, aber man konnte sich trotzdem sehr gut in die Personen hineinversetzen. Dazu wurde das Buch aus mehreren Sichten geschrieben. Natürlich hauptsächlich von Aurora/Rora/Roar, aber ab und zu wechselte es zu Lock und weitere Personen.

Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen, was ich meistens auch sehr toll finde, ist, wenn man in Büchern auch aus anderen Sichten lesen kann und dies war hier der Fall. Ich finde, dass man dadurch sich besser in die Personen hineinversetzen kann, die Emotionen, Gedanken und Handlungen besser versteht. Was mir allerdings nicht gefallen hat, sind die Stürme. Und zwar konnte ich mir die Stürme nie wirklich vorstellen. Dazu gab es für mich leider zu wenige Beschreibungen und da es ja um die Stürme geht, hat es mich ein wenig gestört, weil ich nicht verstanden hatte, was sie da nun taten, wenn sie einen Sturm fangen.

Handlung: Die Handlung fing sehr spannend an. Man lernt beim Einstieg die wichtigen politischen Figuren kennen und die aktuelle Situation. Der Mittelteil war etwas langatmig und langweilig. Doch zum Schluss wurde es zunehmend spannender.

Mir hat die Handlung sehr gut gefallen. Die Idee mit den Stürmen find ich auch sehr interessant. Worüber ich gerne mehr erfahren würde, ist der Prinz von Lock Cassius. Zu ihm gab es leider zu wenige Einblicke. Da ich niemanden Spoilern möchte, belasse ich es dabei mal.

Fazit

Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Die Idee mit den Stürmen ist sehr toll und auch sehr gut umgesetzt worden, außer dass ich es mir nicht ganz vorstellen konnte, aber vielleicht wird das mit dem 2. Band ja was. Die Handlung war spannend und ich hoffe, dass ich in dem 2. Band mehr über Cassius erfahren werde. Dieses Buch kann ich nur weiterempfehlen! Nur nicht an Leser, die es nicht mögen, dass die Sichtweisen oft wechseln.

Ich kann es kaum erwarten den 2. Band zu lesen!

Bewertung


Vielen Dank an den Oetinger Verlag für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplar!



Vanessa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

© 2016 acityofbooksblog. Powered by Blogger.

Instagram