INSTAGRAM: BILDER BEARBEITEN - ALLE TIPPS & TRICKS!



Instagram - Die wohl wichtigste App für Blogger, um Bilder zu teilen, für Blogbeiträge zu werben und ganz wichtig mit Leser bzw. Follower in Kontakt zu bleiben. 

Wie Ihr sicherlich schon gelesen habt, geht es heute um Instagram oder eher gesagt darum, wie ich meine Bilder bearbeite, welche Kamera ich benutze, welche Apps ich zum Bearbeiten benutze usw... Dies werde ich Euch alles Schritt-für-Schritt erklären.

Ich schreibe Euch in diesem Post nicht vor, wie Ihr Eure Bilder bearbeiten sollt oder welche Apps Ihr benutzen sollt. Das müsst Ihr am Ende selbst entscheiden und Euren Stil finden. Ich möchte Euch mit diesem Beitrag nur ein paar Tipps geben. 

Nun Schluss mit der Vorrede und kommen wir zum eigentlichen Beitrag.

1. Wie finde ich meinen persönlichen Stil?
Bei meist etwas größeren Instagram Seiten sieht man, dass die Leute oftmals einen einheitlichen Feed haben, z.B. einen braunton in ihrem Feed oder sehr hellen und weißen Feed, sowie meiner.
      
Links: @Neyla Kunta Rechts: @acityofbooksblog
Dazu solltest du einfach alles ausprobieren. Natürlich sieht der Feed dann erstmal sehr unordentlich aus, aber es dauert eine Weile bis man seinen persönlichen Stil findet. Auch ich habe eine Weile gebraucht, um meinen persönlichen Stil zu finden. Anfangs sah mein Feed auch sehr unordentlich aus, aber nach dem ständigen ausprobieren von verschiedenen Filtern und weiteren Bearbeitungen habe auch ich meinen Stil gefunden.
"Auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn." 
Ein paar Anfangs-Bilder von meinem Feed

Mir hat es auch geholfen andere Instagram Accounts zu "stalken", dadurch bekam ich meine Inspirationen. Also probiert alles aus, draußen Bilder, drinnen Bilder, aus unterschiedlichen Winkeln fotografieren usw...

2. Welche Kamera benutze ich?
Ich schieße meine Bilder mit meinem Smartphone - Samsung Galaxy S5. Ich habe leider keine Kamera und möchte mir erstmal auch keine zulegen, da ich nicht gerade viel Ahnung von einer Kamera habe und somit nicht genau weiß, welche gut ist. Dazu hat meine Smartphone Kamera schon eine recht gute Qualität, also brauche ich auch erstmal nichts Anderes.

3. Welche Apps benutze ich zum Bearbeiten?
Insgesamt habe ich 4 Bearbeitungsapps und Instagram, allerdings benutze ich nur 2 davon und Instagram, um meine Bilder zu bearbeiten. Ab und zu benutze ich eine weitere App, um meine Bilder in eine Collage zu verwandeln.

1. VSCO: Hier benutze ich einen Filter.
2. Snapseed: Diese App benutze ich um meine Bilder aufzuhellen, falls es mal etwas dunkler ist, als sonst.
3. Instagram: Auch hier benutze ich einen Filter und ein paar weitere Bearbeitungen.
(4. PhotoGrid): Bilder in eine Collage verwandeln oder damit ich einen weißen Rand habe.

SO BEARBEITE ICH MEINE BILDER
Vorher
Schritt 1 - Aufhellen: Da dieses Bild links etwas zu dunkel ist, helle ich es mit Snapseed etwas auf. Dabei benutze ich die "Selektive Anpassung" - Klicke auf die Stelle die ich aufhellen möchte und spiele mit der Helligkeit ein wenig rum, solange bis es mir gefällt. Danach gehe ich auf "Pinsel" und spiele an der Belichtung etwas herum. Außerdem benutze ich noch die Funktion "Reparieren", weil das Bild über der Blume Linien hat, die ich weghaben möchte.


Das Ganze sieht dann so aus:

Schritt 2 - Filter: Ich lade mein bearbeitetes Bild auf VSCO hoch und benutze meinen Standard Filter - Filter A5. Das gute an VSCO ist, dass die Bearbeitung gespeichert wird und du somit für dein nächstes Bild ganz einfach die letzte Bearbeitung kopieren kannst und dann auf dein neues Bild einfügen kannst.


Schritt 3 - Instagram: Hier benutze ich dann den Filter "Ludwig" oder "Juno" und gehe dann auf "Bearbeiten" und spiele dort an den verschiedensten Tools rum, bis es mir gefällt.

 Und so sieht es fertig aus:

Hier nochmal ein Video dazu
Am besten Ihr macht auf Stumm, dann hört Ihr kein Rauschen.



  video

Nochmal kurz zusammengefasst, findet euren persönlichen Stil, bleibt dabei und benutzt immer dieselben Bearbeitungstools


Es mag zwar ein wenig viel aussehen, aber das ist es gar nicht, vorallem da es für mich alltäglich ist. Ich hoffe, dass ich Euch ein wenig weiterhelfen konnte. 


Love 
Yanisa <3


Yanisa

Kommentare:

  1. Hallo Yanisa!
    Ich bin vorher über Deinen Blog gestolpert und hab mich jetzt schon eine ganze Weile bei Dir umgeschaut. Da wollte ich nicht einfach wieder verschwinden, ohne Dir wenigstens ein paar liebe Grüße dagelassen zu haben und vor allem ein großes Lob für Deinen liebevoll geführten Blog. Ich werd auf jeden Fall wieder kommen

    Alles Liebe, Nelly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nelly!

      Vielen Dank für die netten Worte, sowas liest man doch gerne. :)

      Love
      Yanisa

      Löschen

© 2016 acityofbooksblog. Powered by Blogger.

Instagram